Sultans of Sprint – Saison 2017

Unter dem Label Sultans of Sprint versammelt Sébastien „Lucky Cat Garage“ Lorentz Motorrad-Freaks aus ganz Europa, um ihre maßgeschneiderten Sprintbikes mit luftgekühlten Zweizylinder-Motoren zu fahren. Dabei wird nicht nur auf Geschwindigkeit, Leistung und Power fokussiert, sondern auch auf den Stil, die Kreativität und den Wahnsinn der Teilnehmer.

Einen schönen Saison-Rückblick auf die Geschehnisse von Monthléry bis Glemseck bietet dieser 12-Minuten-Streifen. Enjoy!

Advertisements

The Motocycle Pow Wow No.3

Ehemals Motorcycle Night, jetzt Motocycle Pow Wow, auf jeden Fall ein schöner Bestandteil der Berliner Motorradkultur. Am 7. November geht es in die nächste Runde!

The Motocycle Pow Wow No3 from david biene on Vimeo.

3. Motorworld Classics 2017

Unterm Funkturm sammelten sich diese Woche zum dritten Mal alte Fahrzeuge und deren Sammler und Bewunderer anläßlich der 3. Motorworld Classics. Ein schöner Anlass, um mit Sohn I und Sohn II einen Ausflug in den Westen zu machen.

It’s time to say goodbye – Honda CJ250 T zu verkaufen

Knapp zwei Jahre nenne ich sie nun mein Eigen und ich habe viel von ihr gelernt. Vergaser revidieren, Tank entrosten und abdichten, das kleine 1×1 der Motorradelektrik um nur ein paar Dinge zu nennen. Das Schrauben an ihr hat mir und meinen Söhnen sehr viel Spaß gemacht, dennoch ist es nun Zeit, sich voneinander zu verabschieden.

Nachdem ich jetzt auch noch die MT-07 im Stall stehen habe, werde ich die Honda noch weniger bewegen können und das tut der alten Dame nicht gut. Und ich möchte ja nicht, daß sie sich die Reifen eckig steht.

Daher steht sie nun zum Verkauf. Hier sind ihre Daten und Masse:

Kilometerstand: 45.000 km
Hubraum: 250 cm³
Leistung: 20 kW (27 PS)
Erstzulassung: 05/1977
HU: 06/2018

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

  • Vergaser wurde revidiert und synchronisiert
  • Tank wurde innen entrostet und beschichtet, aussen abgeschliffen und mit 2K-Klarlack lackiert
  • neue Kupplungsbeläge und Federn wurden letztes Jahr verbaut
  • Ventile und Steuerkette eingestellt,
  • Ölwechsel
  • RR Ölthermometer verbaut
  • Alu-Kotflügel vorne verbaut (Original ist noch vorhanden)
  • Fehling-Lenker wurde vom Vorbesitzer verbaut und ist eingetragen

Des weiteren gibt es noch einen halben Dichtungssatz, einen Schraubensatz für den Motor, ein Reparaturhandbuch und das Ersatzteileverzeichnis dazu.

1. Auerberg Klassik 2017

Der Auerberg, auch Schwäbische Rigi genannt, ist ein 1055 m ü. NHN hoher Berg des zum Bayerischen Alpenvorland gehörenden Allgäus. Sagt Wikipedia. Wo es einen Berg mit Kurven gibt, da kann man gut Rennen fahren. Das wurde hier bis 1987 auch fleissig getan beim legendären Auerberg-Rennen, welches insgesamt 21 Jahre in Folge ausgetragen wurde. Damals waren neben Motorrädern und Seitenwagen-Maschinen auch Autos am Start:

#auerbergrennen #bergrennen #auerbergklassik #oldtimer #oldtimertreffen #bernbeuren #auerberg

A post shared by Auerberg Klassik (@auerbergklassik) on

Von den Plänen zur Neuauflage erzählte mir Herrmann Köpf – einer der Initiatoren – letztes Jahr bei einem gemeinsamen Mittagessen. Er hielt sich noch sehr bedeckt, weil alles noch im groben Planungsstadium war und vieles noch abgeklärt werden musste mit der Gemeinde und den Anwohnern. Das Ansinnen stieß auf fruchtbaren Boden und letztes Wochenende ging dann die 1. Auerberg Klassik 2017 über die Bühne.

Bei der Neuauflage wurden nur historische Motorräder bis Baujahr 1979 zugelassen. Gewertet wurde im Gleichmäßigkeitswettbewerb. Das heißt, der Fahrer, der bei zwei Wertungs-Durchläufen den geringsten Zeitunterschied hat, gewinnt in seiner Klasse. Bei Zeitgleichheit gewinnt das ältere Baujahr des Fahrzeugs.

Lets get started ! @auerbergklassik #auerbergklassik

A post shared by Hermann Köpf (@hermannhead) on

Some nice RS54 at our #auerbergklassik @auerbergklassik #rs54

A post shared by Hermann Köpf (@hermannhead) on

#auerbergklassik

A post shared by SomeOne (@jultsche) on

#auerbergklassik #vintageracing #bmwr100rs1978 #hillclimbracing picture by @ironbreak.er

A post shared by Barbara Kanzlsperger (@barbara__kp) on

#auerbergklassik #hillclimbracing #vintageracing #bmwr100rs1978 #makelifearide #girlsonmotorcycles

A post shared by Barbara Kanzlsperger (@barbara__kp) on

Auerberg Klassik 2017 #auerbergklassik #roaringclassics #bmwclassic #bmwmotorrad  #bmwclassicmotorcycle

A post shared by Johann Hinrichs (@roaringclassics) on

#dkw #rt175 #kennerfahrendkw #sixdays #2stroke #allgäu #dahoim #auerbergklassik

A post shared by Stefan Bandorf (@maxspezial_) on

Selber war ich nicht vor Ort, aber den Bildern und dem Fazit der Veranstalter nach, war es ein großartiges Motorsport-Fest.

Vielen Dank auch an Barbara Kanzlsperger, die selber mitgefahren ist und bei der ich die folgenden Bilder ausborgen durfte:

Edit:
Viel mehr Bilder gibt es im Facebook-Album von mrPix.

Craftrad x Edelweiss Rideout

Der Rideout auf dem Pure & Crafted 2017 wurde von Craftrad und Edelweiss veranstaltet und BMW Motorrad war so freundlich, mir eine Custom R nineT zum mitfahren bereit zu stellen. Vielen Dank dafür!

Auch wenn der eine oder andere von der kurzen Nacht noch etwas verknittert war, wir hatten schönes Wetter und gute Laune:

Der offizielle „Aftermovie“ zum Festival wurde vorhin auch von BMW Motorrad veröffentlicht, hier sind auch ein paar Aussschnitte vom Rideout.

Bikes auf dem Pure&Crafted Festival

Nach zwei Jahren im Berliner Postbahnhof zog das Pure&Craftred Festival dieses Jahr ein paar Kilometer weiter in das Alte Kraftwerk Rummelsburg. Während auf dem Freigelände die Bands auf verschiedenen Bühnen spielten, waren in der alten Kraftwerkshalle fanden die Stände des General Stores ihre neue Heimat.

Die Custombike-Szene bildet wieder einen zentralen Bestandteil des Festivals: In der Wheels Area kann die Kunst am Bike bei handverlesenen Werkstätten open-air bestaunt werden. So lädt der BMW Motorrad Truck ein, die aktuellsten Modelle direkt vor Ort zu testen oder mit der „Eye-Ride“ Brille eine virtuelle Probefahrt zu unternehmen. Am Stand vom BMW Werk Berlin kann man sein Zweirad von Hand linieren lassen. Neben leidenschaftlichen Customizern wie Krautmotors, Berham Customs, Urban Motor findet auch das legendäre Motodrom wieder seinen angestammten Platz.

Der Elektro-Maxi-Scooter C evolution bekam von Rolf Reick von Krautmotors einen neuen Look verpasst. Bei seinem Umbau setzt er besonders auf den reizvollen Kontrast, etwas Neues in altem Gewand zu zeigen: „Es geht darum, den Leuten die Berührungsängste mit Elektrofahrzeugen zu nehmen. Deswegen zeige ich ihnen, was sie schon kennen: eine Verkleidung im Old-School-Look – mit neuer Technik dahinter.“ Erst einmal aber zelebrierte er die Kunst des Weglassens und entfernte die Originalverkleidung. Es folgten die Tieferlegung, sowie ein starres Heck, welches nun einen Slick-Reifen ziert. Hinter der matt lackierten Stealth-Verkleidung ragen tief durchgesteckte Stummellenker an den Seiten raus. Es dürfte spannend sein, wie sich der Elektroroller kommendes Wochenende am Glemseck101 schlägt, denn Rolf wird damit am Sonntag bei den „StarrWars“ antreten. Humor hat er ja.

Ausführlicher wird der Umbau bei BikeExif vorgestellt.

Heute um 11:00 Uhr geht es auf dem Pure&Crafted weiter mit dem Craftrad-Rideout, das Festivalgelände öffnet wieder um 14:00 Uhr.

BORN Motor Co.

Knapp 50 Kilometer ausserhalb Barcelonas sitzt die BORN Motor Co., ein kleiner Workshop, der sich auf das Customizing kleinerer Motorräder spezialisiert hat. Die 125er und 250er sind in Spanien beliebte Commuter-Bikes und wer sich etwas von der Masse abheben will, lässt sich sein Bike bei BORN verfeinern.

Before and After – Honda CBF 250 #motorcycle #honda #cbf250 #beforeandafter #custom #scrambler #tracker #hondacaferacers #bike #BMCO

A post shared by Independent Motorcycle Brand (@born_motor) on

Aufgefallen sind mir die Umbauten bei YouTube, in ihrem Kanal dokumentiert BORN in sehr schöner Art und Weise ihre Umbauten in Zeitraffervideos. Hier zwei Beispiele:

Umbau einer Honda CB 250

Umbau einer Honda CBF 250

BORN Website | BORN auf Facebook | BORN auf Instagram | BORN auf YouTube

Salt Fever

Vor einigen Wochen noch statteten wir Nik vom Young Guns Speedshop an einem regnerischen Sonntag einen spontanen Besuch ab. Auf der Werkbank aufgebockt stand ein ziemlich gestrippter „Ferdinand the Sparrow“ und Nik berichtete uns, was noch alles zu tun sei, bis die Guzzi bei der Bonneville Speed Week antreten kann um den Rekord der schnellsten Guzzi auf dem Salzsee zu brechen.

Auch wenn er damals noch leichte Zweifel hatte, mit allem rechtzeitig fertig zu werden, es hat geklappt.

Ich bin gespannt auf die Geschichte, die die Jungs in der kommenden Ausgabe von Craftrad erzählen werden.

Saltfever from CRAFTRAD on Vimeo.

Edit:
Und hier erzählen die Young Guns ihre Version der Geschichte.

Der Gewinner der Pure & Crafted-Tickets ist…..

Unter strenger Aufsicht des Notarhundes und mit Unterstützung von Random.org wurde der / die Gewinner/in der zwei Pure & Crafted-Tickets gezogen:

There were 17 items in your list. Here they are in random order:

Daniel Jacobs
Max
Florian
Philipp Fritz
Ivonne
Dominik
Jette Urbanitz
Anika
Maja
Chrissi Ha
Sebastian
Axel
Anne-Kathrin
Alexander Honrath
Icke
Carl
Jette
IP: 62.214.68.218
Timestamp: 2017-08-09 07:40:49 UTC

Herzlichen Glückwunsch, Daniel und viel Spaß auf dem Pure & Crafted!