Fuhrparknotizen

Ach, es ist ein Kreuz dieser Tage. Haste Fuhrpark, haste Sorgen. Drei Zweiräder stehen in der Garage und keines ist einwandfrei fahrbereit. Die Enduro hat Wasser im Tank. Nach der letzten Ausfahrt war es ziemlich eindeutig. Je ruppiger das Gelände, desto eher geht der Hobel aus. Zum Anfang der Tour ging es über 80 km auf der Autobahn problemlos. Dann auf einer kleineren Brandenburger Landstrasse ging sie das erste Mal aus. Über Feld- und Waldwege hinter Alt-Ruppin dann zweimal innerhalb von 3 Kilometern. Dann nach mehreren Kilometern Kopfsteinpflaster wieder. Und der Heimweg über die Bundesstrasse und die Autobahn ging wieder klaglos. Also je mehr die Maschine durchgeschüttelt wird, desto mehr vermischt sich das Wasser mit dem Benzin und wird angesaugt. Wenn die Maschine wieder ein paar Minuten steht trennen sich die Flüssigkeiten wieder und ich kann wieder losfahren. Jetzt muss ich mir nur überlegen, an welcher Stelle ich am besten das Benzin ablasse. Rück- und Vorlaufschlauch sind ja oberhalb des Tanks, dann sollte ich eher am tiefsten Punkt der Kraftstoffleitung ansetzen. Hat einer von Euch das schon gemacht? Die Vespa habe ich am Samstag gewaschen. Am Montag früh startete sie gar nicht. Heute abend dann probierte ich es nochmal. Linken Bremshebel gezogen, E-Starter gedrückt, nix. Rechten Bremshebel gezogen, E-Starter gedrückt, angesprungen. Kleine Runde gefahren, nach Halt an der Tanke ging es auch mit dem rechten Bremshebel nicht mehr. Dann beide Bremshebel gezogen, ging wieder. Komischerweise geht auch das Bremslicht nur dann, wenn der rechte Bremshebel gezogen ist. Beim linken Bremshebel tut sich nichts. Aber egal, fährt erstmal. Die Vespa der Gattin würde fahren, das online bestellte Fuffi-Kennzeichen ist aber immer noch nicht eingetroffen, so daß sie auf der Strafbank sitzen muss. Also die Vespa, nicht die Gattin. Zu guter Letzt macht mir das Nolan n-com B5. Zum einen klappt der Radioempfang in den seltensten Fällen. Das Radio stellt man über die App ein, aber das geht seit fast einer Woche nicht mehr. Wähle ich in der App die Funktion „Radio“, dann quittiert die App das mit einem motivationslosen Hupton, aber das Radio geht nicht an. Der Neustart des n-com sowie der App brachte zunächst Abhilfe, geht jetzt aber auch nicht mehr. Keine Ahnung, ob ein Firmware-Update helfen würde, das ist leider nur am PC durchzuführen und ich wohne in einem reinen Mac-Haushalt. Statt des Radios höre ich dann des öfteren MP3’s, aber bei deren Wiedergabe unterbricht das n-com die Wiedergabe zunächst kleine Sekundenbruchteile, mit der Zeit legt sich das Phänomen allerdings wieder. Was auch immer da los ist. Summa summarum: es könnte besser laufen. Grummel!

Advertisements

11 Gedanken zu “Fuhrparknotizen

  1. Beim Käfer habe ich das gleiche Problem anno dazumal mit einem Schluck Spiritus im Tank gelöst.
    Den Tank der Afrika Twin habe ich einfach abgebaut und ausgeschüttet…

  2. Ja, ein oder zwei Verschlusskappen voll in den Tank und ab die Post.
    Ich würde bei der BMW allerdings eher den Tank auskippen oder 20€ in eine Benzinabsaugpumpe investieren. Wer weiß was da noch drin rumschwimmt und wie viel Wasser da drin ist.

    1. Ist halt ’ne Alp, keine Geh Ess. 😉
      Aber im ernst, es gibt da viele Möglichkeiten: beim Tanken „reingeregnet“, Wassereabscheider der Tankstelle defekt und das Wasser mitgetankt, Tankverschluss bei Regen nicht richtig zugeschraubt, übermäßiges Kondenswasser durch vertopfte Abluft…

  3. Und der Spiritus macht dann aus Wasser Wein — äh, Benzin?

    Merkwürdig, hast Du denn einen Verdacht, wo das Wasser herkommt? Bin ja nun auch viele 10000 km F 650 GS gefahren, und hatte das Problem nie. Allerdings Baujahre 04 und 06.

    1. Fast. Die Wassertropfen vermischen sich mit dem Alkohol zu einem brennbaren Gemisch,
      dass wiederum im Benzin emulgiert.
      Funktioniert natürlich nicht, wenn da ein halber Liter Wasser im Tank rumschwappt. Bzw. würde die Menge an Spiritus, die man dafür bräuchte den Motor ruinieren, da zu viel Spiritus u.a. das Öl von den geschmierten Oberflächen löst.

  4. Wie das Wasser da reinkommt erschliesst sich mir auch nicht. Aber die Symptome deuten alle darauf hin. Den Kabelbaum hat die Werkstatt beim Service überprüft – ohne Befund. Eine andere Ursache könnte auch der Impulsgeber der Zündung sein. Mal schauen. Ich taste mich da mal ran!

  5. Ich hatte bisher auch nocht kein Wasser (zumindest spürbar) im Tag, aber die Physik macht alles möglich bei etwas längerer Standzeit vor allem im Kalten.
    Ich hätte eine manuelle Pumpe zur Verfügung, 2-3 mal Pumpen und die Suppe läuft von alleine raus, falls da Bedarf besteht.

    Bei der Vespa werden wohl die Schalter einfach nur Kontaktprobleme haben. Die würde ich mal ausbauen und säubern.

  6. Ich hab Benzin mit höchster Oktanzahl (was zu kriegen war) nachgetankt. Aber meine F braucht normalerweise auch nur 95…

    Hatte bei der Honda CRF aber auch gut funktioniert.

    Viel Erfolg wünsche ich. Mal sehen, was ich am Wochenende so vorfinde. 😀 Sollte eigentlich alles gut sein. Wir werden es ja sehen…

Deine 5 Cent:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s