Kettenritzel.cc

Motorradblog über Benzinkultur, Motorradtouren und Custombikes

Schlagwort: Vespa 300 GTS

Fuhrparknotizen

Ach, es ist ein Kreuz dieser Tage. Haste Fuhrpark, haste Sorgen. Drei Zweiräder stehen in der Garage und keines ist einwandfrei fahrbereit. Die Enduro hat Wasser im Tank. Nach der letzten Ausfahrt war es ziemlich eindeutig. Je ruppiger das Gelände, desto eher geht der Hobel aus. Zum Anfang der Tour ging es über 80 km auf der Autobahn problemlos. Dann auf einer kleineren Brandenburger Landstrasse ging sie das erste Mal aus. Über Feld- und Waldwege hinter Alt-Ruppin dann zweimal innerhalb von 3 Kilometern. Dann nach mehreren Kilometern Kopfsteinpflaster wieder. Und der Heimweg über die Bundesstrasse und die Autobahn ging wieder klaglos. Also je mehr die Maschine durchgeschüttelt wird, desto mehr vermischt sich das Wasser mit dem Benzin und wird angesaugt. Wenn die Maschine wieder ein paar Minuten steht trennen sich die Flüssigkeiten wieder und ich kann wieder losfahren. Jetzt muss ich mir nur überlegen, an welcher Stelle ich am besten das Benzin ablasse. Rück- und Vorlaufschlauch sind ja oberhalb des Tanks, dann sollte ich eher am tiefsten Punkt der Kraftstoffleitung ansetzen. Hat einer von Euch das schon gemacht? Die Vespa habe ich am Samstag gewaschen. Am Montag früh startete sie gar nicht. Heute abend dann probierte ich es nochmal. Linken Bremshebel gezogen, E-Starter gedrückt, nix. Rechten Bremshebel gezogen, E-Starter gedrückt, angesprungen. Kleine Runde gefahren, nach Halt an der Tanke ging es auch mit dem rechten Bremshebel nicht mehr. Dann beide Bremshebel gezogen, ging wieder. Komischerweise geht auch das Bremslicht nur dann, wenn der rechte Bremshebel gezogen ist. Beim linken Bremshebel tut sich nichts. Aber egal, fährt erstmal. Die Vespa der Gattin würde fahren, das online bestellte Fuffi-Kennzeichen ist aber immer noch nicht eingetroffen, so daß sie auf der Strafbank sitzen muss. Also die Vespa, nicht die Gattin. Zu guter Letzt macht mir das Nolan n-com B5. Zum einen klappt der Radioempfang in den seltensten Fällen. Das Radio stellt man über die App ein, aber das geht seit fast einer Woche nicht mehr. Wähle ich in der App die Funktion „Radio“, dann quittiert die App das mit einem motivationslosen Hupton, aber das Radio geht nicht an. Der Neustart des n-com sowie der App brachte zunächst Abhilfe, geht jetzt aber auch nicht mehr. Keine Ahnung, ob ein Firmware-Update helfen würde, das ist leider nur am PC durchzuführen und ich wohne in einem reinen Mac-Haushalt. Statt des Radios höre ich dann des öfteren MP3’s, aber bei deren Wiedergabe unterbricht das n-com die Wiedergabe zunächst kleine Sekundenbruchteile, mit der Zeit legt sich das Phänomen allerdings wieder. Was auch immer da los ist. Summa summarum: es könnte besser laufen. Grummel!

Reichweitenforschung

Da ich weiß, daß es Euch brennend interessiert, was der exakte Tankinhalt einer Vespa 300 GTS Super ist, habe ich weder Kosten noch Mühen gescheut und es in einer empirischen Langzeitstudie für Euch herausgefunden.

Es sind exakt 8,69 Liter (im Gegensatz zu der in den technischen Daten angegebenen 9,2 Litern).

Tankrechnung

Natürlich war dieser Test geplant und beabsichtigt, anders lautende Meldungen zu diesem Sachverhalt bittet das Präsidium der Reichweitenforschungskommission bitte zu ignorieren!

Harzer Roller

Die Mittelgebirgstour liegt schon fast sechs Wochen zurück, es ist Zeit für die nächste Tourplanung. Auch wenn es nur ein verlängerter Tagesausflug geht. Der Plan ist, einmal den Harz zu durchqueren, von unten rechts nach oben links.

Die Anreise erfolgt auf den Freitagabend von Berlin aus über die Autobahn bis Sangershausen. Hier kam ich bereits an Tag 4 der Mittelgebirgstour durch. Nach 260 km Autobahnschrubben fahre ich noch ca. 50 km in den Harz hinein, bevor ich mich in Alexisbad zur Nachtruhe bette.

Ähnlich wie der Thüringer Wald ist der Harz von der Papierform her ein routenplanerischer Traum. Egal wo man abbiegt, überall Kurven! Das wird mein Luxusproblem am Samstag der Tour. Pausenlos werden irgendwelche Mittelgebirgsgipfel umrundet wie die Vktorshöhe, der Große Dambachskopf, der Große Hornberg, alles „stattliche“ 500er. Näher als Schierke werde ich dem Brocken nicht kommen, da der Gipfel nicht befahren werden darf. Statt der 1.142 Meter passiere ich beim Großen Sonnenberg mit 820 Metern den höchsten Punkt der Tour.

Was den weiteren Verlauf der Tour angeht bin ich mir noch nicht in Klaren, ob ich über Goslar fahre und mir die Kaiserpfalz ankucke oder die Höhenmeter über Hahnenklee nach Seesen abbaue. In Seesen geht es dann wieder auf die Autobahn Richtung Hamburg. Das werden dann nochmal 235 Kilometer. Die Durchquerung des Harzes allein sind ca. 210 Kilometer bei 2.690 Gesamthöhenmetern.

Tourplanung Harz

Das Wortspiel im Titel dieses Posts mag den einen oder anderen vielleicht signalisiert haben, welches Verkehrsmittel ich für diese Tour nehmen werde. Die Vespa. Warum? Zum einen weil ich ihr mal etwas Auslauf gönnen möchte nach all den Stadtkilometern, zum anderen um mal die Langstreckenqualitäten der Vespa zu testen. Am Freitag werden es ca. 300 Kilometer sein, am Samstag knapp 400. Die Rückreise nach Berlin am Sonntag schlägt auch nochmal mit 350 Kilometer zu buche. Im Vergleich zur BMW büße ich etwas Fahrdynamik ein, aber von der Durchschnittsgeschwindigkeit auf Landstrassen dürfte ich nicht allzu viel verlieren. Ich bin mal gespannt!

Vespa 300 SS Custom

Irgendwas mischen sie den Österreichern ins Trinkwasser, daß die so abgehen was Vespa-Umbauten angeht. So hatte sich der österreichische Vespaimporteur eine 300 GTS auf knapp 30 PS mit Malossi-Teilen umbauen lassen. Jetzt legt Zweirad Gill nach mit einer Maßanfertigung einer Vespa GTS 300.

Vespa 300 SS Custom Umbau von Zweirad Gill 3

Vespa 300 SS Custom Umbau von Zweirad Gill 4

Vespa 300 SS Custom Umbau von Zweirad Gill

Vespa 300 SS Custom Umbau von Zweirad Gill 2

Die kompletten Bilder gibt es bei flickr!

Die Umbauliste läßt kaum Wünsche offen:

TUNINGPARTS

  • 
Zylinderkit Malossi 282 ccm (mehr Leistung und Hubraum)
  • 
Steuergerät Malossi Force Master (Motoreinstellungen verstellbar)
  • 
Malossi Delta-Clutch Kupplung (für verstellbaren Schaltpunkt)
  • Malossi Multivar 2000 (für bessere Beschleunigung)
  • Malossi X-Kevlar Riemen
  • 
Malossi Dämpfer RS24 vorne (voll einstellbares Fahrwerk)
  • 
Malossi Dämpfer RS24 hinten (voll einstellbares Fahrwerk)
  • Gefräste Leichtmetallfelgen von Zelioni
  • PM Endy Hurricane Rennauspuff handgeschweißt aus Edelstahl (mehr Leistung)

OPTIK

  • 
Sportsitzbank Corsa GTS
  • 
Handgriffset Vespa GTS
  • 
Rizoma Spiegel Senso
  • 
LED Rücklicht Vespa 946
  • 
LED Blinker Vespa 946
  • 
HID Headlight Kit Vespa Xenon
  • Continental Weißwandreifen
  • 
Hitzeschutzband für Krümmer

KAROSSERIEARBEITEN/LACKIERUNG

  • 
Speziallackierung Chromeffektlack
  • 
Cutten des Schutzbleches vorne
  • 
Umbau des Hecks
  • Anfertigung des Hupendeckels
  • Anfertigung der Holzdekorleisten

SATTLERARBEITEN

  • 
Sitzbank
  • Griffe
  • 
Toolboxdeckel

Die Blinkerumbauten sind nicht so mein Ding, aber den Lack, die Holzoptik und den Motorumbau kann man so machen! Zum Preis habe ich nichts gefunden, aber ich glaube, den will ich garnicht wissen!

Winterschuhe für die Vespa

Daß meine Zweiräder nicht nur bei Schönwetter bewegte Objekte sind zeigt sich spätestens jetzt, da die meisten Saisonkennzeichenfahrer ihre Moppeds einmotten und erst im Frühjahr wieder rausholen. Vor allem die Vespa wird diesen Winter als Daily Driver herhalten, die BMW darf sicherlich an dem einen oder anderen sonnigen Wintertag bei trockenen Strassen auch mal raus.

Auf der Vespa sind mit Heidenau K61 eher Sommerturnschuhe montiert als herbst- oder wintertaugliche Stiefel. Diese Reifen kamen schon bei Regen schnell an ihre Haftungsgrenzen. Besonders beim Anfahren auf nasser Strasse an der Ampel beispielsweise. Da die Vespa nicht gerade schwachbrüstig ist und das Drehmoment über die Variomatik sehr direkt am Hinterrad anliegt, hatte ich hier schon bei normalem Drehen am Gashahn Wheelspin am Hinterrad. Nicht die besten Voraussetzungen für die kalte Jahreszeit.

So bestellte ich mir letzten Donnerstag einen Satz Heidenau K58 M+S Snowtex, um auch im Winter ein angemessenes Gripniveau an den Tag legen zu können.

Ironischerweise fuhr ich mir dann auf dem Heimweg am Donnerstagabend eine Cutterklinge in den Hinterreifen. Wie genau ich es geschafft habe, das Ding im 90 Grad-Winkel in den Hinterreifen zu rammen, ist mir unerklärlich. Aber an ein Weiterfahren war natürlich nicht zu denken. Wahrscheinlich der geplante Suizid des alten Hinterreifen, der sich gegen seinen Austausch wehren wollte.

Sommerreifen Heidenau K61

Einen Tag später waren die Winterreifen drauf sowie die Bremsbacken hinten getauscht – wo das Rad schon unten war. Mit dem Profil darf das Matschwetter gerne kommen.

Winterreifen Heidenau K58 M+S Snowtex

Fuhrparkerweiterung oder wie ich rückfällig wurde

Nicht, daß wir uns falsch verstehen. Ich liebe mein Motorrad, mein treuer Tourenelephant. Für das Rush Hour-Gewurschtel die Leipziger Strasse runter war es aber immer so als ob man einen Laster im Hinterhof wenden muss. Nach zwanzig Jahren Vespa fahren ist man da irgendwie anders konditioniert.

Und es fängt so an wie es immer anfängt. Man schaut so ganz unverbindlich auf den gängigen Onlinebörsen herum, stellt fest, daß gebrauchte 300er Vespas so gut wie nicht zu bekommen sind. Die gängige Halbwertszeit steht irgendwo bei 48 Stunden nach Insertionsstart. Und dann ist dann plötzlich die eine da, bei der erste war, der zur Probefahrt da war. Der Preis stimmte, der Roller stand da wie ne eins. Und plötzlich höre ich aus meinem Mund die Worte: „Nehm‘ ich!“.

Seit fünf Tagen hat also meine BMW einen Garagenmitbewohner. Und ich muss sagen, daß es für die Stadt nichts perfekteres gibt als diese Vespa. Mit 22 PS, einem sehr guten Ansprechverhalten und der Automatik geht sie an der Ampel los wie nix gutes. Auf der Stadtautobahn geht sie Tacho 130 und im Stau kann man sich auch mal an Stellen durchwurschteln, an denen alle anderen Motorräder kapitulierten.

Und an die Vespa kann man die GoPro an so schönen vielen Orten montieren: Frontschild, vorderer Kotflügel, Seitenbacken links und rechts und am Topcase. Kuckst du hier:

Stadtrundfahrt durch Berlin mit meiner neuen Vespa 300 GTS from Alexander Hauser on Vimeo.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén