Was fürs Grobe

Melde gehorsamst: Fuhrpark ist wieder komplett und einsatzbereit. Nach dem Kettenriß neulich und dem Rant über die Fuhrparkseuche ist seit dieser Woche auch die BMW wieder fit und einsatzbereit. Neuer Kettensatz, neue Bremsbeläge vorne und hinten und neue Reifen. Die Gelegenheit habe ich genutzt, um statt der bisherigen Metzeler Tourance Reifen mit mehr Profil aufzuschnallen. Ich schwankte etwas zwischen den Continental TKC 80 und den Heidenau K60 Scout, habe mich dann aber nach etwas recherchieren und Testberichte lesen für den Heidenau entschieden.

Stollenreifen1

Nicht, daß ich jetzt zum Hardcore-Enduristen aufsteigen möchte, aber bei meinen Touren ins brandenburgische und märkische Umland lauerte schon mal die eine oder andere Schotterstrasse oder Sandpiste, die man mit groberem Schuhwerk besser unter die Reifen nehmen kann.

Stollenreifen2

Nach der ersten kleineren Runde (ja, immer schön die neuen Reifen 200km einfahren) muß ich sagen, daß der Fahrkomfort sehr angenehm ist. Das Abrollgeräusch ist im Vergleich zu den Metzeler Tourance etwas lauter, bei niedrigeren Geschwindigkeiten „singt“ der Vorderreifen etwas. Mal schauen, wie sich das nach dem Einfahren entwickelt.

Stollenreifen3

Auf jeden Fall bin ich froh, daß meine Dicke wieder da ist.

Advertisements

3 Gedanken zu “Was fürs Grobe

  1. Marc

    Verstehe das gut. Bin (F 650 GS Dakar) auch vor 2 Jahren von Tourance auf die K 60 Scout gewechselt, aus ähnlichen Erwägungen. Aber 20000 km später dann auch wieder dankbar auf Tourance zurück. Der Unterschied im Abrollverhalten ist mir beim Wechsel auf die Scouts gar nicht so aufgefallen. Aber beim Wechsel zurück drastisch, und zwar als sehr positives Erlebnis. Die Tourance machen Schotter auch sehr gut mit (Assietta etc. alles damit gefahren). Aber erstmal viel Spaß mit den Heidenauern. Cooler aussehen tun sie auf jeden Fall!

  2. Marc

    Ich hatte keine Schwierigkeiten in Kurven mit den Scout. Die laufen schon insgesamt wirklich gut. Auf der allerletzten Rille (hier ja eher Kante) fahre ich allerdings nicht. Aber ich hatte auf den 20000 keine einzige reifenbedingte schwierige Kurvensituation. Aber mein Vorderrad habe ich nie wirklich ruhig bekommen z.B. — je nach Beladung schwächeres oder stärkeres Lenkerflattern beim gaslosen Rollen 80-60 km/h. Hatte dann tendenziell 2,5 bar+ auf den Reifen, damit war das so halbwegs im Griff (und der Verschleiß auch geringer). Und insgesamt fiel mir nach Rückwechsel auf die Tourance eben auf, wie viel „leichter“ die rollen. Kann das gar nicht gut in Worte fassen, aber der Unterschied ist drastisch. Das Schöne ist jedoch, dass es einem beim Wechsel hin zu den Scouts ja nicht so sehr auffällt…

Deine 5 Cent:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s