Jahresauftakt 2015: Enduro abstauben

Oh Gott, kann das wirklich sein daß ich Ende September 2014 meine Enduro das letzte Mal bewegt habe? Da ich die letzte Tour in den Harz mit der Vespa gefahren bin, kann es gut sein, daß ich zum Distinguished Gentlemans Ride das letzte Mal auf der GS saß. Und ich Schlumpf hatte nicht mal die Batterie ausgebaut, weil ich permanent der Meinung war, daß sich das noch nicht lohnt – „Nächste Woche fährste doch wieder!“. Pustekuchen. So verging ein Vierteljahr und das Mopped legte sich in der Garage eine kleine Staubschicht zu. So lange stand sie noch nicht unbewegt seit ich den Motorradführerschein habe. Skandal.

Januarausfahrt-Werbellinsee-1

Dem guten Vorsatz, in 2015 die GS mehr zu bewegen stand erstmal die platte Batterie im Weg. Die hatte ich gestern noch schnell ausgebaut und mir bei der Gelegenheit ein etwas hochwertigeres Batterieladegerät zugelegt (ein CTEK MXS 3.8). Nach dem Wiedereinbau brauchte es einen kleinen Moment, bis der Eintopf mit einem kleinen Hüsteln und Sprotzeln wieder zum Leben erwachte.

Bei 4 Grad und teilweisem Sonnenschein brach ich auf um eine kleine Runde um den Werbellinsee zu drehen. Die Anfahrt über die Autobahn nutzte ich zum behutsamen Warmfahren, bevor ich dann auf der fast durchweg trockenen Landstrasse angasen konnte. Und siehe da, ich war nicht alleine, vor Eichhof kam mir sogar ein Chopperfahrer entgegen. Der Bikergruß fiel bei uns beiden umso herzlicher aus.

Advertisements

2 Gedanken zu “Jahresauftakt 2015: Enduro abstauben

Deine 5 Cent:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s