Climb Dance

Am letzten Wochenende fand wieder der alljährliche Pikes Peak Hill Climb in Colorado (USA) statt. Seit 1916 wird hier mit allem was Räder hat versucht, die knapp 20 km lange Strecke auf den Berg so schnell wie möglich hinter sich zu bringen. Bis vor kurzem war die Strasse noch unbefestigt, seitdem sie nun durchgehend geteert ist, purzeln auch die Streckenrekorde. Rhys Millen stanzte im letzten Jahr eine 9:46,164 in den Asphalt. Der Rekord sollte nicht lange halten, da Peugeot – nach dem Aus im Langstreckensport – ein 875 PS Monster mit Sebastién Loeb am Steuer an den Start brachte. Der wurde den an ihn gestellten Anforderungen gerecht und pulverisierte alles bis dahin gewesene und kam nach 08:13,878 auf dem Gipfel an.

Das war nicht Peugeots erster Antritt am Pikes Peak, in den 80ern waren sie bereits mit Ari Vatanen erfolgreich. Vom damaligen Auftritt gibt es einen Kurzfilm namens „Climb Dance“, der den Irrsinn (damals noch komplett auf Schotter) spektakulär zeigt:

Edit:

Und Red Bull hat nun den Film von Loebs Rekordfahrt veröffentlicht:

Advertisements

Deine 5 Cent:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s