Kettenritzel.cc

Motorradblog über Benzinkultur, Motorradtouren und Custombikes

Schlagwort: Steve McQueen

Die Geschichte hinter einem Bild

Neulich auf Instagram: beim Scrollen durch meinen Feed blieb ich bei diesem Bild von Natalie Kavafyan hängen. Guy Martin vor Stacheldrahtzaun vor Bergkulisse auf einer modifizierten Triumph Scrambler 1200 XE.

Der Text erwähnt, daß Guy Martin einen Sprung aus „The Great Escape“ nachstellen wollte. Sagte mir nix. So war ich also auf eine kleine Bildungslücke gestossen. Wikipedia verriet mir folgendes:

„Gesprengte Ketten“ ist ein 1962 in Süddeutschland entstandener US-amerikanischer Kinofilm. Er handelt von einem Massenausbruch aus einem deutschen Kriegsgefangenenlager während des Zweiten Weltkriegs. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit. Grundlage für das Drehbuch war das Buch The Great Escape von Paul Brickhill.

Einer der Hauptdarsteller im Film ist Steve McQueen, der Captain Virgil Hilts spielt. Folgende Schlüsselszene ergibt sich im Film:

Hilts stiehlt ein Motorrad und fährt bis zur deutsch-schweizerischen Grenze, er wird jedoch von deutschen Soldaten verfolgt. An der Grenze angekommen springt er mit der Maschine über die erste Grenzbefestigung, allerdings verfängt er sich am Stacheldraht der zweiten Grenzbefestigung und wird festgenommen.

Und so sieht die Szene im Film aus:

Auf YouTube ist noch viel mehr Material zum Thema zu finden, unter anderem ein Interview mit James Sherwin „Bud“ Ekins, einer der bekanntesten Stuntmen in der US-amerikanischen Filmindustrie, der neben „The Great Escape“ auch im legendären Film „Bullitt“ mitwirkte. Er war auch derjenige, der den Sprung im Film machte. Hier das Interview:

Aber zurück zum Instagrampost. Der englische Sender Channel 4 wollte die Szene aus dem Film am Originalschauplatz in Fischen im Allgäu reproduzieren, allerdings mit dem Ziel, beide Zäune zu überspringen. Triumph hat die Produktion mit einer speziell modifizierten Triumph Scrambler 1200 XE unterstützt. Hier ein Behind the Scenes-Bericht von den Hey U Guys:

Ob der Sprung nun gelungen ist, könnt ihr nur im Beitrag von Channel 4 sehen (Registrierung und VPN vorausgesetzt).

Frei zugänglich ist aber das Video aus Guy Martins YouTube-Channel, daß seine Vorbereitung in gewöhnlich humorvoller, aber akribischer Art zeigt.

Habt ihr genug zu kucken für einen Januarsonntag? Viel Spaß damit.

Headerbild: Screenshot Hey U Guys

On Any Sunday, The Next Chapter

„On Any Sunday, The Next Chapter“ ist die Neuinterpretation des 1971 erschienenen Dokumentarfilms „On Any Sunday“ über Motorräder und Motorradrennen aus heutiger Sicht. Im Originalfilm brachte Steve McQueen seine Motorsport-Leidenschaft auf die Leinwand und verhalf dem Film zu großem Erfolg und zu einer Oscarnominierung.

In der heutigen Version kommen unter anderem Travis Pastrana, Marc Marquez, Robbie Maddison, Dani Pedrosa und Roland Sands zum Zuge und schildern ihre tiefe Passion für Rennen und den Reiz bei der Suche nach dem Thrill. Gleichzeitig erhält der Zuschauer einen Einblick in die atemberaubenden Rennen und Disziplinen des Motorradsports wie Moto GP, Freestyle Motor Cross, Speedway Racing, Erzberg Rodeo, Bonneville Salt Flats und viele mehr. Dana Brown, der Sohn des damaligen Regisseurs Bruce Brown, setzt die Familientradition fort und schlägt mit diesem Film die Brücke zur heutigen Generation!

Ähnlich wie beim 2013 erschienen Film „Why We Ride“ wird ein schöner Bogen über alle möglichen Disziplinen des motorisierten Zweiradsports gezeigt bis hin zu den Geschichten amerikanischer Familien, die am Wochenende die Kinder einpacken um mit ihnen im nächsten Dirt Park mit ihren MX-Maschinen Spaß zu haben.

„On Any Sunday, The Next Chapter“ ist ab 28. Mai 2015 auf DVD, Blu-Ray und VoD erhältlich. Wer bis dahin nicht warten möchte, der kann an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Unter allen, die hier oder auf unserer Facebook-Seite in einem Kommentar ihre persönliche Faszination mit dem Thema Motorrad schildern, verlosen wir insgesamt drei DVD’s. Viel Spaß!

On Any Sunday – The original film

Eine der coolsten Leinwandsäue und Gearheads hatte gestern Geburtstag. Steve McQueen war nicht nur Darsteller in vielen Filmen mit Auto-, Motorrad- oder Rennkontext, privat war er genauso Enthusiast von mit fossilen Brennstoffen angetriebenen Fahrzeugen.

Einer der Filme, die er geprägt hat war der 1971 erschienene „On Any Sunday“. Laßt uns heute abend ein Bierchen aufmachen, den Film geniessen und in Gedanken Steve zum Geburtstag gratulieren!

Enjoy!

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén