Kettenritzel.cc

Motorradblog über Benzinkultur, Motorradtouren und Custombikes

Schlagwort: Simson

Die Entdeckung der Langsamkeit

Gestern vor dem lokalen Supermarkt hier in Dänemark: beim Einbiegen auf den Parkplatz fallen mit die beiden Simsons mit deutschem Kennzeichen auf dem Gehweg auf. Auto geparkt, hingelaufen und die beiden Fahrer angesprochen.

Das deutsche Pärchen aus Hannover ist mit ihren Fuffies auf dem Weg nach Skagen, dem nördlichsten Punkt Dänemarks. Die beiden schön restaurierten Fahrzeuge – eine Simson Star und eine Simson Schwalbe haben sie im Transporter bis nach Dänemark gefahren und fahren die Tour nun entspannt auf Seitenstrassen.

Symbolbild – ich hatte vergessen ein Bild von den beiden zu machen.

Eine Woche Zeit haben sich die beiden hierfür eingeplant. Um die 1.000 km werden es schon sein um Jütland einmal hin- und zurück zu durchqueren. Schöne Idee. Spontan fühlte ich mich erinnert an meine Touren mit meiner Vespa V50 um den Bodensee während des Studiums. Man hat einfach mehr Zeit zu kucken, wenn man nicht so schnell unterwegs ist.

Red Bull Vogelfrei

Es scheint, daß Red Bull auch jedes noch so kleine Nischenthema aufgreift und ein Event daraus macht. Es scheint so, wenn man sich Red Bull Vogelfrei anschaut. Bei dieser Rundfahrt, die am 6. Juli in der Geburtsstätte der Simson Mopeds im thüringischen Suhl stattfindet, darf man nur antreten, wenn man eine Schwalbe, einen Spatz, Star, Sperber oder Habicht unterm Poppes hat.

Bild: Red Bull

Bild: Red Bull

Die 50 Kilometer lange Rundfahrt startet auf dem „Platz der deutschen Einheit“ in Suhl (ach kuck mal, da sind wir bei der Mittelgebirgstour vorbei gefahren). Angelehnt an das legendäre Sechs-Tage-Enduro-Rennen gilt es, sechs Stationen anzufahren, um dort Wertungs-Prüfungen zu meistern.

Es wird geben:

  • Geschicklichkeitsprüfung
  • „Geh“-Kraft-Prüfung
  • Wissensprüfung
  • Reife(n)prüfung
  • Technikprüfung
  • Geschwindigkeitsprüfung

Teilnehmen kann, wer eine Simsom zwischen Baujahr 1964-1986 sein Eigen nennt, die den Anforderungen der Straßenverkehrsordnung genügt und als Kleinkraftrad, Moped oder Mofa (EG Klasse L1e) zugelassen ist. Der maximal erlaubte Hubraum liegt bei 50ccm, die Grenze für die Höchstleistung bei 4 KW.

Die Teilnahmegebühr beträgt 5€, die dem Fahrzeugmuseum Suhl zu Gute kommt.

Besuch im Berliner DDR Motorrad-Museum

Manchmal habe ich das Gefühl, daß es in Berlin für alles ein Museum gibt, oder hat jemand von Euch in einer anderen Stadt schon ein Museum für ausrangierte Neonleuchtbuchstaben entdeckt?

Da war ich heute allerdings nicht, sondern in einem anderen interessanten Museum: im Berliner DDR Motorrad-Museum. Es existiert seit 2008 und präsentiert seither unter den S-Bahnbögen am Alexanderplatz auf einer Fläche von etwa 1000 Quadratmetern über 140 Motorräder, Roller und Mopeds der Hersteller MZ, Simson, IWL und EMW. Die Sammlung umfasst neben den Basismodellen viele Gespanne, Sport- und Rennmaschinen, Sonder- und Behördenfahrzeuge.

Motorradmuseum1

Das Museum ist wirklich mit sehr viel Liebe zum Detail aufgebaut. Neben den Maschinen findet sich auch viel Zubehör und Accessoires zu den jeweiligen Motorrädern und Rollern bis hin zu Blechtafeln, Zapfsäulen und einer Kinoecke mit zeitgenössischen Filmen.

Meinen beiden Nachwuchsmotorradfahrern und mir hat es sehr gut gefallen, der Eintrittspreis ist mit 6,50 € gerechtfertigt, allerdings kostet die Fotoerlaubnis 1,00 € extra. Geöffnet ist Montags bis Sonntags von 10-20 Uhr.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén