Motorradblog über Benzinkultur, Motorradtouren und Custombikes

Schlagwort: Offroad

Riding with Zipty Husqvarna’s Justin Morgan

Riding with Zipty Husqvarna’s Justin Morgan from Beau Cottington on Vimeo.

(via Derestricted)

West Thailand Enduro

Mike Hohman ist mit seinen Kumpels 1.500 km in 7 Tagen gefahren, von Chiang Mai nach Bangkok über Staubpisten, Steine und durch den Dschungel. Und auf einem kleinen Bambusfloß. Harter Trip in Hammer-Bildern erzählt:

West Thailand Enduro, CNX to BKK By Dirt from Mike Hohman on Vimeo.

Die ganze Geschichte findet ihr hier zum Nachlesen!

Endurofunten-Tour – das Video

Vielen Dank an Kamerakind Sven, der zwischendrin die GoPro am Heck seiner KTM hatte. Es wackelt zwar dolle, aber macht Spaß!

Edit:
Irgendwie hat das direkt aus iMovie in Vimeo publizieren die Qualität beeinträchtigt. Ich habe es daher nochmal bei YouTube hochgeladen:

Brandenburg-Tour mit den Endurofunten

Um den gestrigen Tag mal in Zahlen zu beschreiben: 320 Tageskilometer, 260 davon auf der Endurofunten-Tour, von denen wir 90% auf nicht-asphaltierten Strassen, stehend in den Fußrasten verbrachten. Heute habe ich den zweitschlimmsten Ganzkörpermuskelkater meines Lebens, härter war es nur nach meinem ersten Tag Wakeboarden.

Auf jeden Fall war das das härteste, was ich je auf meinem Motorrad erlebt hatte. Es ging los morgens um 9:00 am Treffpunkt in Bergfelde bei Berlin, insgesamt fanden sich 12 Fahrer ein. Alle auf KTM, Beta oder anderen Hardenduros. Wäre zum Schluss nicht noch ein Fahrer mit einer Africa Twin gekommen, wäre meine F650 GS mit Abstand das schwerste Mopped im Pulk sein. Wie es schien war ich der einzige Enduro-Rookie. Als die Fahrer dann auf zwei Gruppen verteilt wurden, schloss ich mich der gemäßigteren an.

Die Streckenführung ging grob über Henningsdorf, Velten, Oranienburg, durchs Löwenberger Land, kurz vor Rheinsberg hatten wir glaube ich den nördlichsten Punkt erreicht, von dem aus es über Gransee und Liebenwalde wieder zurück nach Bergfelde ging. Landstrassen waren nur kurze Verbindungsetappen zwischen Feld- und Waldwegen, Äckern und Bahndämmen.

Mad Enduro Skillz

Ok, Chris Birch ist Extreme-Enduro-Fahrer und kann wahrscheinlich mit allem was zwei Räder und einen Motor hat Offroad fahren wie der Teufel. Trotzdem liegt meine Kinnlade immer noch auf dem Tisch nach dem Anschauen dieses Videos, in dem er eine 235 kg schwere KTM 1190 Adventure R durchs Gelände wirft, als wäre es ein BMX-Rad. Irre!

(via Derestricted)

Enduro-Training

Auf „Nebenstrassen“ an der Müritz unterwegs from Alexander Hauser on Vimeo.

Ein bißchen Blut habe ich ja schon geleckt bei der Fahrt über die Feld- und Waldwege an der Müritz was das Fahren abseits geteerter Untergründe angeht. Es ist natürlich gewöhnungsbedürftig, das Mopped mehr selber arbeiten zu lassen als ihm wie auf Asphalt eher seinen Willen aufzuzwingen. Man merkt auch das Gewicht der Maschine viel stärker, wenn sie auf Sand oder Schotter den Querbeschleuningungskräften mangels mechanischem Grip eher nachgibt. Mit knapp 200kg ist meine GS jetzt nicht fettleibig, aber als ich gestern beim Händler auf einer 250er Kawa Enduro saß, die nur 130kg auf die Waage bringt, ist das schon ein merkbarer und deutlicher Unterschied.

Ich habe dann mal rumrecherchiert, auf welchen Offroadgeländen man etwas ausführlicher trainieren könnte. Lars Justinger schickte mir auch den Link zum Sorea Park in Schwerin, auf dem 2011 noch die German Offroad Masters gefahren wurden. Anscheinend hat der aber auch schon wieder zugemacht. Aber folgende Google Map fand ich hierzu:

Ob man auf dem Bergring in Teterow oder auf der Bahn des MC Schwedt freie Fahrmöglichkeiten existieren, konnte ich noch nicht herausfinden. In Schwedt kann ich zumindest auf der nächsten Tour im Norden Berlins mal vorbeischauen!

Kettenritzel goes Offroad

Nicht ganz so dramatisch in diesem Triumph-Werbefilmchen, aber nach dem ganzen Tourengefahre der letzten Jahre auf Asphalt oder brandenburgischen Kopfsteinpflasterstrassen möchte ich dieses Jahr mal dieses Offroad testen, von dem der Brauchi auch schon die ganze Zeit redet.

Ich fang mal auf einfachem Level an und habe mich neulich bei der Mark Brandenburg-Tour der Berliner Endurofunten – einem Veranstalter für Offroad-Touren angemeldet. Das Geläuf in der Ruppiner Schweiz zwischen Neuruppin und Gransee kenne ich ja bereits von der Strasse aus. Mal sehen was es abseits geteerter Wege so zu bieten hat.

Nach deren Klassifizierung ist diese Tour als leicht eingestuft. Es wird aber auch ein Zwischenstopp in der Sandgrube gemacht und das was die Kollegen da veranstalten, sieht nicht mehr wirklich leicht aus:

Aber ich kann ja erstmal zuschauen und lernen. Wahrscheinlich bin ich eh‘ der einzige, der nicht mit einer 100kg-KTM da aufkreuzt sondern mit einer 200kg-GS. Auf jeden Fall freu ich mich schon aufs Einsauen von Motorrad und Fahrer und einen gehörigen Muskelkater. Bis Anfang April muss ich mich noch gedulden!

Seite 2 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén