In der Mediathek von N24 entdeckte ich heute eine schöne Dokumentation über vier sehr unterschiedliche Briten, die aus sehr verschiedenen Motivationen bei der Bonneville Speedweek antreten:

  • der in der Schweiz lebende Hedgefondmanager will mit seiner „Flower of Scotland“ im dritten Jahr endlich den Rekord für benzinmotorgetriebene Einliter-Fahrzeuge brechen,
  • vier Kumpel wollen die seit 20 Jahren nicht gefahrene Triumph Bonneville ihres früh verstorbenen Freundes zum fahren bringen und in seinem Andenken bei der Speedweek antreten und seine Asche dort verstreuen,
  • ein pensionierter Motorradmechaniker baut in Anlehnung an Burt Munro rund um den Motor in einer 46er Indian ein eigenes Motorrad, sowie
  • zwei Freunde, die komplett in Eigenregie ein kompressorgetriebenes Ungetüm bauen.

Tolle Typen und schöne Geschichten! Teil 1 und Teil 2 sind noch 6 Tage in der Mediathek verfügbar.

SPEED-DREAMS-Im-Rausch-der-Geschwindigkeit