Kettenritzel.cc

Motorradblog über Benzinkultur, Motorradtouren und Custombikes

Schlagwort: Motorradfahren im Winter

Motorradski

Die Winter in Deutschland sind ja auch nicht mehr das, was sie mal waren. Der Motorradfahrer muss sich im Winter meist nur noch die Frage stellen, wie er Korrosion durch Streusalzeinwirkung am Zweirad verhindert und wie warm er sich anziehen muss, um auf dem Bock nicht zu frieren.
In skandinavischen Ländern muss man sich viel intensiver mit Winterreifen, Spikes und auch Ski-Auslegern fürs Motorrad auseinandersetzen. Diese Kuriosität entdeckte ich diese Woche in einer Facebookgruppe:



Die Skidor genannten Ausleger sollen in Schweden durchaus üblich sein bei Armee und Polizei. Und auch bei winterharten Motorradfahrern. Sie sind beweglich am Rahmen befestigt und der Fahrer steht auf ihnen während der Fahrt. Und das schein erstaunlich gut zu funktionieren, wie die Fahrszenen im zweiten Video zeigen. Ich bin beeindruckt.

Klare Sicht im Schmuddelwetter

Das war gestern wieder ein Spaß, nach getaner Arbeit nach Hause zu fahren. Es ist bereits dunkel wie im Rektum eines Ursus, die funzelige Strassenbeleuchtung reisst auch nicht mehr viel raus und dazu kommt noch Dauerregen. Relativ schnell kommt man da mit der Sicht durch das Helmvisier an die Grenzen.
Die regelmäßige Reinigung des Visiers trägt schon mal dazu bei, daß das Regenwasser sich an den Schmutzpartikeln auf dem Visier nicht so schnell festsetzt. Zur Zeit mache ich das alle 2-3 Tage je nach Witterung und nutze dafür den S100 Visier- und Helmreiniger. Zwei, drei Stöße mit dem Pumpspray auf das Visier und mit dem mitgelieferten Mikrofasertuch abreiben. Der Reiniger eignet sich zur kratz- und streifenfreie Reinigung von Helmvisieren, Helmaußenschalen, Scheinwerfern und Tourenscheiben. Das Set kostet im Motorradfachhandel um die 10€, die 100ml-Flasche ist sehr ergiebig, ich nutze das schon über ein Jahr und die Flasche ist noch nicht leer.
visierpflege_2
Danch behandle ich das Visier mit Rain-X Regenabweiser. Dieser versieht das Glas mit einer unsichtbaren, wasserabstoßenden Schicht, die Regen, Schneeregen und Schnee abweist und die Sicht und Sicherheit bei nassen Fahrbedingungen erhöht. Bei Regen bilden sich auf dem extrem glatten Schicht Tropfen, die durch den Fahrtwind weggeblasen werden. Das funktioniert bereits bei Stadtgeschwindigkeiten sehr gut und bring einen richtigen Vorteil hinsichtlich der Sicht.
In der Bedienungsanleitung von Rain-X steht zwar „Nicht für Kunststoff sowie lackierte, behandelte oder beschichtete Oberflächen geeignet.“ Meiner Erfahrung nach kann man das hinsichtlich Motorradvisieren getrost ignorieren, in den zwei Jahren, in denen ich das Mittel einsetze haben sich noch kein Beschädigungen am Visier gezeigt. Rain-X bekommt ihr beispielsweise bei Amazon für rund 10€.
Also dann: allzeit gute Fahrt, auch im Winter

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén