Kettenritzel.cc

Motorradblog über Benzinkultur, Motorradtouren und Custombikes

Schlagwort: Motor Circus

MotorCircus presents Mission South – The Documentary

Die MotorCircus-Crew hat nach Ihrem Trip auf die Isle of Man zur TT 2013 nun im letzten Jahr ihr nächster Motorradabenteuer bestritten. Dafür sind sie nicht innerhalb irgendwelcher persönlicher Komfortzonen durch Europa gefahren. Nein, in ihrer Mission South widmen sich die Jungs einem sehr persönlichen Anliegen sind nach Afrika bis nach Gambia geführt, um dort ihr Benefiz-Projekt „Ärzte Helfen e.V.“ zu unterstützen. Die ganze Geschichte lest ihr besser auf der Mission South-Website durch.
Vor vier Wochen feierten wir feuchtfröhlich im Roadrunners in Berlin die Premierenparty ihres Roadmovies.

Für alle, die nicht dabei sein konnten gibt es seit heute abend den Film auch online. Enjoy!

Mission Manx für Spätberufene

10505471_779253858772898_5632510026657554749_n

An all diejenigen unter Euch, die die Filmpremieren im Roadrunners verpassten und den schönen Film über den Roadtrip zur Isle of Man lieber mit den Protagonisten als online kucken bietet sich heute abend in der ältesten Kneipe Pankows die Gelegenheit, den Film nochmal zu sehen. Mit den Motor Circus-Jungs und ihren Bikes. Details hier bei Facebook.

Berlin Builds: MotorCircus ToasterRoadster

Als Berliner mag es für mich nahe liegend sein, aus Berlin stammende Motorrad-Umbauten zu featuren. Es passiert aber auch sehr viel, neben den professionellen Kradschmieden wie Urban Motor gibt es auch viele private oder semiprivate Schrauber, die tolle Maschinen bauen.

Den Anfang der Berlin Builds macht ein Motorrad, das der eine oder andere vielleicht schon aus dem Film Mission Manx von MotorCircus kennt.

Als Basis diente dem Besitzer Marko Kramer eine 1983er BMW R80 RT von Urban Motor.

ToasterRoadster

ToasterRoadster

Durch einen Siebenrock-Kit wurde der Hubraum auf 1.000 Kubik erweitert, die Leistung stieg hierdurch von 50 auf 65 PS, was die BMW auf knapp 200 km/h beschleunigt. Zusätzliche Schmankerl beim Motorenumbau sind offene Luftfilter von K&N, die Zündung von Harley Davidson und Indische Royal Enfield Töpfe und scharfe Nockenwelle.

Antriebs- und fahrwerksseitig sind der relativ kurzen Achsantrieb der R80/ RT mit der Übersetzung 37/11 verbaut, Koni Federbeine sorgen dafür, daß der Gummi gut auf dem Asphalt aufliegt.

ToasterRoadster

ToasterRoadster

Der Lenker ist ein Sonderlenker von LSL der schon an der berühmten Lindy Bob verbaut worden ist. Der Zusatzscheinwerfer – eine alte Scharlach-Lampe – ist ein Geschenk von Spot Vintage.

In all seinen Bestandteilen umspannt der ToasterRoadster vier Dekaden:

  • der Scheinwerfer ist von einer alten Ural aus den 50ern,  abgestimmt mit einem VDO BMW Tachometer ,
  • der Tank ist ein  US BMW75/5 Toastertank von 69, daher auch der Name
  • die klassischen Speichenfelgen stammen von der BMW/7-Serie aus den 70ern,
  • der Motor schlussendlich ist aus den 80ern.

Und den Beweis, daß die Maschine langstreckentauglich ist, wurde mit der Tour auf die Isle of Man und zurück eindrucksvoll erbracht.

Mission Manx – der Film online

Für alle – inklusive mir – die die rauschende Filmpremiere vor zwei Wochen im Berliner Roadrunners nicht miterleben konnten: Mission Max ist seit heute online zu sehen.

Also schnappt Euch nen Bier, Eure Braut oder Euren Kerl und klemmt Euch aufs Sofa um Euch ne halbe Stunde zu entspannen:

MotorCircus presents Mission Manx from Schütze on Vimeo.

Schönes Wochenende!

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén