Kettenritzel.cc

Motorradblog über Benzinkultur, Motorradtouren und Custombikes

Schlagwort: Gestalten Verlag

Coffeetable-Futter: das Born-Free Buch

Die Born Free Motorcycle Show findet jährlich in Kalifornien statt und sie ist das weltgrößte Treffen für Custom Bikes. Quasi so etwas wie das Woodstock der Motorradszene. Wer von blitzendem Chrom, Metal Flake-Lack, langen Gabeln und Sissy Bars nicht genug bekommen kann, der ist hier genau richtig.

Das DicE Magazine hat in Zusammenarbeit mit dem Berliner Gestalten-Verlag das Born-Free Buch erstellt. Es enthält Fotografien von Ben Zales, einem 24-jährigen Fotografen aus Los Angeles, die Creative Direction stammt von Shane Markland. Es erwartet einen eine epische Bilderflut von Custombikes und ihren Erbauern.

Genau das richtige für einen entspannten Abend auf dem Sofa nach einem langen Rideout!

The Drive: Custom Cars and Their Builders

the_drive_book_cover
Die Tage werden kürzer, man macht es sich eher mal auf dem Sofa muckelig und für lange Herbstabende gibt es ein perfektes Coffeetable-Book: The Drive: Custom Cars and Their Builders.
Von frühen Hot Rods und Lowriders bis zum modernen Tuning: Dieses Buch präsentiert eine Vielzahl von einzigartigen Autos aus der ganzen Welt. Nach zwei Standardwerken der Motorradkultur mit The Ride und The Ride 2nd Gear dokumentiert der Gestalten Verlag nun die vierrädrige Szene.
Enthalten sind europäische Sportwagen und Hot Rods, Lowriders und Widebodies. Mit Botschaftern wie Ken Block und Magnus Walker, Innovatoren wie Ringbrothers und ICON, Legenden wie George Barris und RE-Amemiya, und vielen anderen bietet The Drive detaillierte Porträts zahlreicher Persönlichkeiten und Projekte.
Den einzigen Kritikpunkt den ich vielleicht äußern könnte? Es könnten noch ein paar mehr De Tomas Panteras und Lancia Stratos drin sein (just kidding!). Das Buch könnt ihr im Onlineshop von Gestalten für 49,95€ bestellen.


the_drive_book_6

The Ride Book – 2nd Gear

The-Ride-Book-2nd-Gear-4

Fast genau zwei Jahre nachdem das erste Ride Book Premiere hatte kommt nun die Fortsetzung The Ride 2nd Gear auf den Markt. Beweis genug, daß die Motorrad Custom-Szene weiter wächst, neben den altbekannten auch weiter neue Talente produziert, die mit spektakulären Umbauten überraschen.

Auf 350 Seiten haben Chris Hunter, Robert Klanten und Maximilian Funk unzählige Custombikes zusammengetragen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Kein Genre bleibt unberührt, ebenso zerfliessen die Stilgrenzen bei vielen Umbauten.

Zum Buch habe ich dem Co-Author Max Funk ein paar Fragen gestellt:

Max, wie begegnet man der Mammutaufgabe, einen Querschnitt durch die aktuelle Custombike-Szene abzubilden?
Es war auf jeden Fall eine Mammutaufgabe. Alles was in den letzten zwei Jahren und teilweise auch davor relevant war wurde gesammelt, aus Magazinen oder Blogs. Ebenso haben wir geschaut, was im ersten Buch stattgefunden hat und versucht neue/andere Leute ins Licht zu rücken. Japan fehlte bspw. beim ersten Buch weitgehend, demzufolge war klar, daß dieses Mal mehr Japaner reinkommen.

Generell wollten wir auch zeigen, wie die Technik und teilweise auch der Stil sich weiterentwickelt. Weniger Pipewrap und Firestones, mehr LED und avantgardistisches Design wie zum Beispiel Apogee Motorworks oder Earle Motors.

Habt ihr Unterschiede gesehen, wie sich die „alten Hasen“ einem Umbau nähern im Vergleich zu den Newcomern?
Die alten „Hasen“ bleiben beispielsweise ihrem Konzept treu, während man bei manchen Jungen noch dieses ausprobieren erkennt. Was aber jeweils für sich interessant ist.

Was hat die Mitarbeit an Buch für Dich persönlich bedeutet? Welche Erfahrungen ziehst Du für Dich aus dem Projekt?
Für mich persönlich war es natürlich eine Ehre an dem Buch mitzuarbeiten und ich bin für das investierte Vertrauen sehr dankbar. Die Arbeit war nicht immer leicht, vor allem wenn es darum ging die finale Seitenanzahl im Auge zu behalten. Ein bisschen so, als wenn der Hund auf das Steak aufpassen soll. Die finale Selektion war das schwierigste und der größte Lernprozess. Das Buch ist aber sehr stimmig und bietet noch mehr Vielfalt als der erste Teil. Nicht zuletzt dank 32 Seiten extra.

The-Ride-Book-2nd-Gear-1

The-Ride-Book-2nd-Gear-2

The-Ride-Book-2nd-Gear-3

Das Buch ist in zwei Editionen verfügbar, der „Rebel Edition“ und der „Gentleman Edition“, die Versionen unterscheiden sich jeweils im Coverbild. Ab dem 9. Oktober ist auch die „Collectors Edition“ verfügbar, die zusätzlich über einen Leinenschuber verfügt und zusätzlich ein Patch enthält. Bestellbar jeweils im Gestalten Online Shop, oder ihr schaut im Gestalten Space in der Sophienstraße 21 in 10178 Berlin und kauft es dort vor Ort.

Im Gestalten Space findet auch am 9. Oktober die Vernissage zum Buch statt. In den folgenden vier Wochen könnt ihr dort auch die Ausstellung zum Buch besichtigen.

The Ride 2nd Gear x Glemseck 101 from Gestalten on Vimeo.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén