Gestern haben wir eine Sightseeing-Runde rings um den Gardasee gemacht. Auf Anraten unserer Münchner Freunde sind wir auf der direkten Route nach Limone sul Garda mal spontan links in die Berge abgebogen um auf der SP38 zur Hochebene von Tremosine zu gelangen. Und die Strecke war irre! Die Strasse wurde immer enger und wand sich durch die Brasa-Schlucht und an Felswänden entlang den Berg hoch. Un-fass-bar. In diesem Moment habe ich mein Mopped sehr dolle vermisst, das wäre ein Spaß gewesen.

SP38-1

Das obige Bild zeigt die ersten Serpentinen von der Seeebene aus den Berg hoch. Fotografiert habe ich das ganze von der Terrazza del Brivido aus, von der aus man 400 Meter in die Tiefe blicken kann.

Auf dieser Strasse wurde angeblich eine Sequenz für den James Bond-Streifen „Ein Quantum Trost“ sowie mehrere Werbefilme gedreht. Kann ich mir gut vorstellen, an vielen Stellen gab es einen tollen Ausblick auf den Gardasee oder einfach sehr verschlungen und enge Serpentinen, unbeleuchtete Tunnel oder Fahrten durch enge Felsformationen.
Hier der Streckenverlauf, wobei Google Maps nicht die Schlaufe der Strasse korrekt abbildet:

Meine zauberhafte Kameraassistentin hat hierbei diese Bilder gemacht: