Motorradblog über Benzinkultur, Motorradtouren und Custombikes

Kategorie: Maschinen Seite 1 von 24

Yamaha Ténéré 700 World Raid Prototyp 2022

Seit ihrer Vorstellung hat sich die Ténéré 700 zu einem absoluten Topseller für Yamaha entwickelt. In ganz Europa ist die Nachfrage nach dem Adventure-Bike sehr groß. Mit ihrem drehmomentstarken CP2-Motor, dem kompakten Fahrwerk und Federelementen mit langen Federwegen hat sich die Ténéré eine große Fangemeinde erarbeitet.

Dank der überzeugenden Geländefähigkeiten der Ténéré 700 konnten viele Fahrer ihren Abenteuerhunger auf Langstreckenreisen, Rallyes und Extremtouren stillen. Viele von ihnen haben große Anstrengungen unternommen, ihre Ténéré 700 nach ihren persönlichen Bedürfnissen aufzurüsten, prominentestes Beispiel ist hier Pol Tarrés, der in seinen Kurzfilmen atemberaubende Manöver auf der Ténére vollführt. Letzte Woche erste brachte er „The Seeker II“ raus und was er da für Stunts hinlegt, ist wirklich von einer anderen Welt.

Yamaha hat sich nun Gedanken über die nächste Entwicklungsstufe der Ténéré 700 gemacht. Ergebnis ist der Ténéré 700 Raid Prototyp, der unter Mitwirkung der erfahrenen Offroad-Fahrer Alessandro Botturi und eben erwähntem Pol Tarrés entwickelt wurde. Das Ziel war, das volle Raid-Potenzial der Ténéré 700 auszuschöpfen, was die beiden Offroadprofis ausgiebig in der marokkanischen Wüste testeten:

Technische Highlights

Motor

  • Akrapovič-Auspuffanlage komplett aus Titan
  • GYTR ECU
  • Hochleistungs-Airbox und -Luftfilter
  • Kettenrad mit 48 Zähnen
  • Oversize-Kühler
  • Zwei Kühlerlüfter
  • Neuer Wasserpumpendeckel
  • Neuer Ölkühler
  • Hochleistungskupplung von Rekluse
  • Zweiteiliger Kupplungsdeckel
  • Neuer Kupplungshebel

Fahrwerk

  • 48 mm Telegabel mit 270 mm Federweg
  • CNC-gefräste Gabelbrücken
  • Neues Federbein mit 260 mm Federweg
  • Neue Umlenkung an der Hinterradschwinge

Bremsen

  • Hochleistungsscheibenbremse vorne – 300 mm Durchmesser
  • Racing-Bremsbeläge
  • Verbesserter Vorderrad-Hauptbremszylinder
  • Neuer Vorderrad-Bremshebel
  • Oversize-Bremsscheibe hinten – 267 mm Durchmesser
  • Neue Bremszangenhalterung
  • Stahlflex-Bremsleitungen vorne und hinten

Välkommen Husqvarna Norden 901

Nach langem Warten ist die Norden 901 von Husqvarna Motorcycles nun endlich erhältlich. Husqvarna Motorcycles präsentierte die Norden 901 erstmals als Konzeptbike auf der EICMA 2019, es folgte eine lange Teaserphase, wir sichteten den Prototypen auf unserer Tour durch den Bayrischen Wald, aber nun ist die Serienversion da. Das selbst formulierte Ziel vom Hersteller ist, ein überragendes Reisemotorrad mit ausgeprägter Offroad-Tauglichkeit zu schaffen. Inspiriert von den erfolgreichen Rally-Bikes von Husqvarna Motorcycles soll es in der Lage sein, auf anspruchsvollem, vielfältigem Terrain lange Distanzen zurückzulegen.

Angetrieben wird die Norden 901 von einem Reihen-2-Zylinder mit 889 cm3 Hubraum und 105 PS, der dank zweier Ausgleichswellen extrem vibrationsarm läufen soll. Der Motor sitzt in einem leichten Gitterrohrrahmen aus Stahl, der Fahrer, der Fahrkomfort wird über eine WP APEX-Federung mit langen Federwegen gewährleistet. Die Offroadambitionen zeigen sich auch im Wahl der Reifenformate: 21 Zoll vorn und 18 Zoll hinten sollen den Weg über jedes Hindernis ebnen.

Zum Mond und viel weiter: Hookie Co. Tardigrade

Der Weltraumunendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2021. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Hookie.Co, das mit seiner Besatzung 9 Monate an einem visionären Gefährt gebaut hat, um neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen.

Frei nach star trek

Als Gene Roddenberry das erste Skript zu Star Trek geschrieben hatte, war es der Gegenentwurf zur aktuellen, vom kalten Krieg geprägten Gesellschaftsstimmung in den USA. Eine multikulturelle Crew erforschte unbekannte Welten und Planeten, die Geschichten waren zukunftsorientiert, hoffnungsvoll und von Neugier getrieben.

Um dieser Analogie willen unterstelle ich Sylvie und Nico von Hookie.Co die gleiche Neugier als Antrieb für den Bau dieses spektakulären Motorrades genannt „Tardigrade“: Wie wäre es, wenn man auf dem Mond Motorrad fahren wollte? Wie muss das Gefährt aufgebaut sein, um diesen Anforderungen gerecht zu werden?

Den Anstoß zu diesem Bike kam vom russischen Designer Andrew Fabishevskiy, der 2020 diese Studie eines Mond-Motorrades veröffentlichte. Die Hookies waren gehooked und es fiel der Entschluss, aus dem Designentwurf einen fahrfertigen Prototypen zu bauen.

Das Tardigrade – benannt nach den nahezu unbesiegbaren Bärtierchen, die überall im Universum vorkommen – besteht aus einem maßgeschneiderten Chassis und einer Schwinge, die aus einer lasergeschnittenen Aluminiumstruktur besteht, die unter einem rohrförmigen Edelstahl-Exoskelett befestigt ist. Die Entwicklung des digitalen Prototyps dauerte fast sechs Monate.

Mehr Spaß in der Adventure Mittelklasse: Triumph präsentiert die Tiger Sport 660

Höher, schneller, weiter. Reisemotorräder bieten mittlerweile Leistungen wie früher Supersportler. Ist man mit 170PS in einer Ducati Multistrada wirklich besser unterwegs als mit einem Motorrad mit halber Leistung? So faszinierend das Wettrüsten in der Spitzenklasse der Abenteuer-Reisedampfer ist, so erfrischend finde ich die derzeitige Renaissance der Mittelklasse. Und hier will sich Triumph wieder ein Stück vom Kuchen abschneiden.

Mit der Trident 660 hat Triumph dieses Jahr einen fulminanten Einstieg bei den Naked Bikes hingelegt. Mit fast 22% ist sie mit weitem Abstand das beliebteste Triumph-Modell und tummelt sich in den Top20 der bestverkauften Motorräder in Deutschland dieses Jahr (1.093 verkaufte Einheiten Jan-Aug 2021). Und auf der Basis dieses Erfolgsmotorrades debütiert nun die neue Tiger Sport 660 als neues neue Adventure-Sports-Bike. Begeistern will sie Fahrerinnen und Fahrer mit Vielseitigkeit, Komfort und Fahrspaß auf allen Straßen. Hierbei sollen neben den bekannten Qualitäten des 660er-Triple-Kraftwerks die tourentaugliche Ausstattung und die im Klassenvergleich geringen Betriebskosten überzeugen.

Die neue Triumph 660 Sport in Bildern

Der Café Racer des 21. Jahrhunderts: TRIUMPH präsentiert die Speed Triple 1200 RR

Mit der neuen Speed Triple RR erweitert TRIUMPH die Modellreihe seiner Naked Bikes um eine spannende, neue Alternative: Die neue RR ist eine spannende, moderne Café Racer-Interpretation und kombiniert die Spitzen-Performance der großen Speedy mit einer ordentlichen Portion Style.

Die ersten, vor ein paar Wochen geleakten Teaserfotos und -videos werden der ganzen Pracht dieses Motorrades nicht gerecht. Die Halbschalenverkleidung komplettiert die Linie der 1200er perfekt und gibt dem Motorrad mit dem Einzelscheinwerfer ein komplett neues Gesicht. Gerne möchte ich die damaligen Kritiker meines Einzelscheinwerfer-Umbaus für die Street Triple jetzt sehen.

Husqvarna Norden 901 in freier Wildbahn gesichtet

Da fährt man so nichts ahnend durch den Bayrischen Wald um am Arbersee Rast zu machen, da steht eine Husqvarna Norden 901 auf dem Parkplatz vor einem:

Im Vergleich zu den Promobildern konnte ich keine großen Veränderungen zum dort gezeigten Prototypen feststellen. Von den Dimensionen ist sie auf jeden Fall kleiner und kompakter als meine daneben geparkte F800 GS. Wo sie allerdings breiter baut ist im vorderen, unteren Bereich um die Motor-/Tankbereich.

Sobald die Norden (endlich) beim Händler steht, wird ne Probefahrt gemacht!

Es ist Bewegung im Elektro-Segment: Swappable Batteries Motorcycle Consortium, Cake Makka, BMW CE02 und Vision AMBY

Erst passiert gefühlt lange nichts, dann kommen die Neuheiten im Elektrosegment im Sekundentakt. In den letzten Tagen haben mehrere interessante Fahrzeuge das Licht der Welt erblickt. Es scheint wieder IAA zu sein.

Bevor wir aber zu den Neuheiten kommen, zuerst mal das hier:

Swappable Batteries Motorcycle Consortium

Einer der Hürden auf dem Weg zur größtmöglichen Verbreitung von Elektrofahrzeugen sind einheitliche Standards und Ladeinfrastrukturen. Eine der ursprüngliche Ideen hinter den Gogoro-Rollern waren ja auch die Tauschstationen für die Akkus. Somit entfallen lästige Ladezyklen und die potentielle Reichweite erhöht sich. Jetzt stelle man sich mal vor, es gäbe einen herstellerübergreifenden Batteriestandard und überall in der Stadt gäbe es Tauschstationen. Irre. Aber genau das haben Yamaha, Honda, KTM und Piaggio geplant. Zumindest haben sie nach der am 1. März verkündeten Absichtserklärung nun eine Vereinbarung zur Gründung des Motorrad Konsortiums für austauschbare Batterien (Swappable Batteries Motorcycle Consortium / SBMC) unterzeichnet:

Das Bestreben des Konsortiums ist es, die breite Nutzung von leichten Elektrofahrzeugen wie Mopeds, Rollern, Motorrädern, Dreirädern und Vierrädern im Verkehrssektor zu fördern sowie ein nachhaltigeres Lebenszyklusmanagement von Batterien im Rahmen der internationalen Klimapolitik zu erreichen.

Durch die enge Zusammenarbeit mit interessierten Akteuren sowie nationalen, europäischen und internationalen Normungsgremien werden die Gründungsmitglieder des Konsortiums an der Erstellung internationaler technischer Standards beteiligt sein. Tatsächlich ist die Verfügbarkeit von Ladestationen von Land zu Land unterschiedlich und es gibt immer noch nur begrenzte Informationen für Endverbraucher. Daher streben YAMAHA, HONDA, KTM und PIAGGIO mit diesem Konsortium an, die Entscheidungsträger für die Entwicklung und den Einsatz von Ladeinfrastruktur einzubeziehen, um somit die Verbreitung von Elektroleichtfahrzeugen zu fördern.

Konkretere Planungen sind noch nicht bekannt, aber es geht schon mal in die richtige Richtung. Nun aber von der Batterie zu den neuen Komplettfahrzeugen.

Die neue BMW R 18 B und BMW R 18 Transcontinental

Die R18 bekommt Zuwachs. Wie schon bei der R NineT vorexerziert, wird aus einem Modell eine ganze Modellfamilie. Zu der im letzten Jahr vorgestellten Basis-R18 (darf man das so sagen bei einem Motorrad mit einem 20.000€ Preisschild?) gesellte sich bereits die R18 Classic mit Windschild und Softbags. Nur wird das Line-Up komplettiert mit der R18B und der R18 Transcontinental. Die B gibt den klassischen Bagger mit Hardbags und großzügiger Frontverkleidung, die Transcontinental steht in der Tradition der klassischen Fulldresser mit Topcase und geräumiger Sitzbank für den möglichst üppigen Fahrer- und Soziuskomfort.

So lud BMW nun zur Premiere der Modelle nach Frankfurt und wir hatten einen Tag Gelegenheit, die Bagger durch den Taunus und das Rheingau zu treiben und den Aggregatzustand des Cruisens mit schwerem Gerät zu erfahren. Erste Erfahrungen konnten Nico und ich bereits mit der R18 sammeln (hier der Bericht von der Premiere und hier der vom Heritage Rideout).

Mit Evo Retrofit eine alte Vespa zu einer Elektrovespa mit ordentlich Dampf umbauen

Hätte man das früher gewusst. Seit Februar bereichert der NIU MQi unseren Fuhrpark und ist unser erstes Elektrogefährt. Und wir sind sehr zufrieden damit. Jetzt aber sehe ich das: es gibt die Möglichkeit, eine alte Smallframe-Vespa mittels eines Umbaukits auf Elektro umzurüsten! Seit dem Beginn meiner Individualmobilität hängt mein Herz an Smallframes (siehe hier). Die alte Optik mit einem modernen Elektroantrieb mit Wumms zu kombinieren finde ich super-charmant.

Ich lass mal den Nils erklären, wie das funktioniert:

Der Elektromotor passt eins zu eins in die alten Vespas. Also kurz den alten Verbrenner-Zweitakter aus der Vespa ausbauen und den Elektromotor dafür einbauen. Mit TÜV und komplett reversibel!

Norden 901 Prototype – Exploring Iceland

Wenn Hersteller die Marketingmaschine anschmeissen, steht der Launch eines neuen Modelles wohl unmittelbar bevor. Hoffentlich. Im Fall der Husqvarna Norden 901 bin ich schon sehr neugierig auf die finalen Spezifikationen und das Design. Und den Preis. In einem kürzlich veröffentlichen Video sehen wir schon sehr viel Details der Maschine – obwohl da noch „Prototoype“ drüber steht. Der Kurzfilm zeigt uns den Entdecker Mike Horn und den mehrfachen Gewinner der Rallye Dakar, Cyril Despres, auf einem Trip durch Island. Und neben dem Motorrad sehen wir auch beeindruckende Landschaftsbilder. Wirklich ein schöner Backdrop für die Präsentation des Bikes.

Hier noch ein paar Screenshots aus dem Video:

Seite 1 von 24

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén