Kettenritzel.cc

Motorradblog über Benzinkultur, Motorradtouren und Custombikes

Now we are talking Elektromobilität: Kymco F9 Premiere

Ja, ich hätte auch nicht gedacht, daß ich hier mal über einen taiwanesischen Zweiradhersteller schreiben würde. Aber mit der Premiere des Elektrorollers F9 diese Woche haben sie mein Interesse geweckt.

Der F9 verfügt über einen 9,4-Kilowatt-Motor mit einem Drehmoment von 30 Newtonmetern. Er solle eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h erreichen und eine Reichweite von 120 Kilometern aufweisen.

Die dazu notwendige Energie liefert ein 17 Kilogramm schwerer und 96 Volt 40 Ah großer Lithium-Ionen-Akku, der zentral unter einem Gitterrohrchassis als mittragendes Bauteil hängt. Per Schnellladung soll die Batterie wieder ihre volle Kapazität in zwei Stunden erreichen. Die kompakte Gesamtkonstruktion drückt das Gewicht des F9 auf nur 107 Kilogramm, was es meiner Ansicht nach zu einem sehr spannenden Gesamtpackage macht.


Optisch erinnert der F9 an einen Roller. Über einen freien Durchstieg verfügt er zwar nicht, Fußrasten ersetzen das nicht vorhandene Trittbrett. Platz soll für zwei Personen sein, obwohl das Sitzbrötchen wohl nur sehr schmale Beifahrer taugen wird, wenn man sich mal die Fahraufnahmen aus der Pressemappe anschaut:

Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern setzt Kymco beim F9 auf ein Zweigang-Automatikgetriebe. Das soll der Beschleunigung zugutekommen. Den Sprint von 0 auf 50 Kilometer pro Stunde schafft der F9 laut Hersteller in drei Sekunden. Abgebremst wird mit Scheibenbremsen an Vorder- und Hinterrad.

Noch keine Infos gibt es zu Preis und Verfügbarkeit. Die Eckdaten und die Optik finde ich schon mal sehr attraktiv. Wenn eine Serienversion als vollwertiger Zweisitzer käme, würde ich ernsthaft über den Umstieg auf Elektro denken für meine urbane Mobilität.

Zurück

Auf der Suche nach dem perfekten Helm

Nächster Beitrag

Eine Nikolausrunde durch die Märkische Schweiz mit unerwartetem Ende

  1. Die Daten sind schon Mal richtig gut
    Als Stadt-Roller kann ich mir Elektro auch sehr gut vorstellen.
    Jedoch würde ich mir deutlich mehr Stauraum für Helm und kleine Einkäufe wünschen.
    Auf den Preis bin ich gespannt, fürchte aber, dass hier Elektro noch zu teuer ist. Aber es geht in die richtige Richtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén