Walt Siegls L’Avventura – die ultimative Reiseenduro

Als ehemaliger Kunstschüler und gelernter Werkzeugmacher bringt Walt Siegl auf dem Papier schon mal sehr gute Voraussetzungen mit für den Bau von Motorrädern. Design und Funktion auf engstem Raum in Einklang zu bringen stellt hier eine besondere Herausforderung dar. Die Motorräder, die aus seiner Werkstatt in New Hampshire kommen, sehen aus wie Serienmotorräder aus einer alternativen Realität, in der Design und Konstruktion wichtiger sind als billige Massenproduktion.

Sein neuestes Bike namens L‘ Avventura stellt Walts Interpretation des perfekten Abenteuer-Motorrads dar. Wie schon bei anderen seiner Modelle wird auch dieses von einem komplett überarbeiteten, luftgekühlten 1100ccm Ducati L-Twin angetrieben. Eingebettet ist das Triebwerk in einen Trellis-Rahmen aus einer Ducati Hypermotard, gekoppelt mit einer neuen Leichtmetallschwinge und einem robusten Alu-Motorschutz.

Second stage of shaping the model for L’Avventura molds

A post shared by Walt Siegl Motorcycles (@waltsieglmotorcycles) on

Die Karosserie ist komplett aus Kevlar, sie wurde bei Walt Siegl Motorcycles speziell für dieses Modell in Stile der der Abenteuer-Rallye-Motorräder der 80er und 90er Jahre entworfen und produziert. Vorne befinden sich zwei Hella-LED-Doppel-Licht-Scheinwerfer, darunter federt eine kräftige Showa-Upside-Gabel, hinten gleicht eine Doppelschwinge mit einstellbaren Öhlins-Monodämpfer die Schläge der Offroadpisten aus.

Zwei Treibstofftanks mit einer Gesamtkapazität von knapp 25 Litern bieten auch auf längeren, tankstellenlosen Etappen genügend Planungssicherheit. Der Sitz bietet ist breit ausgelegt und bietet mit einer modernen Schaumstoffmischung und mit einem griffigen, wasserdichten Vinylbezug genügend Haftung sowie Langstreckenkomfort. Das Cockpit wird dominiert von einem großen, abnehmbaren GPS-Gerät. Wenn es mal irgendwann mit der Maschine nicht weitergehen soll, kann man das GPS zumindest zu Fuß mitnehmen.

My clients’ L’Avventura on top of Mount Chumstick in Washington.

A post shared by Walt Siegl Motorcycles (@waltsieglmotorcycles) on

Faszinierend finde ich zum einen, eine fernreisetaugliche Enduro in der Leistungsklasse einer 1200 GS oder Multistrada hinzustellen, die deutlich unter 200kg wiegt. Hier beginnt die wahre Offroadtauglichkeit, auch wenn sie in diesem Fall mit einem nicht unerheblichen Einsatz von Leichtbaumaterialien erkauft wird.

Zum anderen ist das performante Gesamtpaket in eine sehr schlanke und stilsichere Form gehüllt. Erkauft wird das ganze mit einem Preisschild, welches sich nur dem geneigten Kaufinteressenten offenbaren wird. Trotzdem dürfen sich Walt Siegls Kunden auf 24 Monate Wartezeit einstellen, bis sie ihr Motorrad in Empfang nehmen dürfen. Wert sein dürfte es die Investition von Geld und Zeit allemal sein.

Advertisements

Deine 5 Cent:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s