Kettenritzel.cc

Motorradblog über Benzinkultur, Motorradtouren und Custombikes

Mein Leben als Elektrikdepp

Momentan steht bei der CJ erst einmal die mechanischen Dinge im Vordergrund wie das Richten der Kupplung und der Wechsel aller Betriebsflüssigkeiten. Vielleicht baue ich die Bremsen noch auf Stahlflex um, weil der Vorbesitzer zwar einen schmaleren Fehling-Lenker verbaut hat, aber die Bremsleitungen nicht in der Länge angepasst hat. Nun stehen die etwas blöd in der Gegend rum.
Was ich dann aber als erste „richtige“ Umbaumassnahme machen möchte ist die Installation eines Bates-Scheinwerfers und der Umbau der Blinker und des Rücklichts auf kleinere, dezentere Lösungen. Und genau hier trete ich meinem Endgegner gegenüber: dem Kabelbaum. Gefühlt läuft der gesamte Kabelbaum durch den Lampentopf des Scheinwerfers.
Als bekennender Elektrikdepp wird es mir ein Grauen sein, all die Kabel da rauszupopeln und vor allem danach wieder sauber und richtig zu verbauen. Und im Zweifelsfall zu entscheiden, ob das eine oder andere Kabel überflüssig ist. Immerhin habe ich in den weiten des Intnernetzes einen farbigen Schaltplan gefunden. Jetzt muss ich ihn nur noch verstehen.
Honda CB CJ250 Schaltplan
Da hilft nur Learning by Doing und den einen oder anderen Kumpel um Rat fragen.

Zurück

Motorradtour durch Kalifornien und Nevada (Teil 3) – Vegas, Grand Canyon und Route 66

Nächster Beitrag

Motorradtour durch Kalifornien und Nevada (Teil 4) – Joshua Tree National Park

  1. Max

    Als ‚richtiger‘ Elektriker ist KFZ-Elektrik meist auch nicht zu ertragen, weil alles anders ist, als es sollte.
    Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, irgendwann steigt man dahinter und das schöne an den älteren Moppeds, da ists nicht viel und Elektronik gibts zum Glück auch nicht.
    Wenn Du da Hilfe brauchst, ich würde mich auch mal zur Verfügung stellen.

  2. Xir

    Tun sich wirklich sehr viele schwer damit, auch viele Werkstätten.
    Hilft natürlich nicht das es zum feinen Selberkonfektionieren für jeden Stecker eigene, rasend teuer Crimpzangen bräuchte.
    In den Werkstätten muss man sich schon freuen wenn die mal einen Flachstecker anquetschen können und nicht nur mit Stromdieben arbeiten.

    • Je mehr ich mich damit beschäftige, desto besser finde ich die Idee, eine motogadget m-Unit zu nehmen und den ganzen Bock neu zu verkabeln. Nur lohnt sich das finanziell bei der alten Hitsche überhaupt nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén