Fuhrparknotizen

Ach, was hatte ich mich gefreut. Nach 10 Tagen Rumstehen konnte ich mich endlich um die neue Krümmerdichtung für den Auspuff der Vespa kümmern. Da der Auspuff über den letzten Winter etwas gelitten hatte, schliff ich ihn gleich noch ab und lackierte ihn neu. Neue Krümmerdichtung eingesetzt, Auspuff wieder montiert und losgefahren, um den neuen Auspufflack schön einzubrennen.

Als ich in Bernau von der Autobahn abfuhr merkte ich an der nächsten Ampel, daß der Roller im Stehen nach vorne schob. Also rechts ran gefahren und die Vespa auf den Hauptständer gestellt um nachzusehen, was los war. Das war los:

Die Kupplung trennte nicht mehr im Leerlauf, vermutlich ist die Kupplungsfeder im Arsch. Tolle Wurst. So eierte ich erstmal nach Hause, möglichst ohne irgendwo komplett anhalten zu müssen und mir die Kupplung aufzurauchen. Aber wenn ich da eh‘ nochmal ran muss, kann ich mir hinten auch gleich einen neuen Reifen aufziehen, der macht es auch nicht mehr lange.

Gut, wenn man nicht nur ein Zweirad in der Garage stehen hat. Auch wenn der Stadtverkehr im Regen mit der Vespa etwas angenehmer gewesen wäre als mit der BMW. Hmpf.

Advertisements

Deine 5 Cent:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s