Ignite Straight Six: Japan strikes again

BMW Motorrad Japan hat gestern auf der Osaka Motorcycle Show zwei Umbauten auf Basis des Luxustourers K 1600 GTL präsentiert. Diese ungewöhnliche Basis hat letztes Jahr bereits Fred Krugger gereizt, ebenso arbeiten die Gebrüder Delgado bei Valtorón derzeit an ihrer Interpretation zum Thema mit dem treffenden Namen „La Bulla“.

Doch zurück zu den Japanern. Gebaut von Kenji Nagai / Ken’s Factory und Keiji Kawakita / Hot Dock Custom Cycles entstanden zwei absolute Hingucker.

Ken’s Factory Special

Kens Factory K1600 GTL 2

Kens Factory K1600 GTL 1

 

Hot Dock Custom Cycles „Juggernaut“

Hot Dock Custom Cycles K1600 GTL Juggernaut 2

Hot Dock Custom Cycles K1600 GTL Juggernaut 1

Ob langgezogener Dragster oder steampunk-inspirierter Panzer, ich finde es sehr erstaunlich, was die Beiden aus dem Luxusschiff gemacht haben.

Weitere Informationen und Bilder bei Bike Exif und bei BMW Motorrad Japan.

(Bilder: BMW Motorrad Japan)

Edit: 

Auf BikeExif gibt es noch ein ausführliches Interview mit beiden Erbauern. 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Ignite Straight Six: Japan strikes again

  1. Pingback: „Ignite Straight Six“: Die BMW K 1600 GTL nach doppeltem Umbau | wildcrumbs

  2. Pingback: Der Kettenritzel Jahresrückblick 2015 | kettenritzel.cc

Deine 5 Cent:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s