Kettenritzel.cc

Motorradblog über Benzinkultur, Motorradtouren und Custombikes

Riding Bavaria

Wenn das Wetter am Mittwoch hält, werde ich das erste Mal bayrischen Boden mit den Mopped unter die Räder nehmen. Da Siggi ein bekennender Schönwetterfahrer ist, hängt das nun leider von Petrus ab. Momentan sieht es noch mäßig aus.

Da Siggi nun eine niegelnagelneue 1200 GS fährt, kann er mir freundlicherweise sein altes Mopped leihen. Von dem ich ehrlicherweise gar nicht weiß, was es ist. Ein 20 Jahre alter, japanischer Sporttourer eben. Ist ja nicht das schlechteste Fortbewegungsmittel, wie ich bei Thomas mit seiner Honda VFR auf der Riesen- und Mittelgebirgstour gesehen habe. Jedenfalls bin ich gespannt.

Als Planungsstreber habe ich mir eine Tour ausgedacht, die Siggis Zustimmung bekommen hat. Raus aus München fahren wir nach Starnberg. Von dort aus umfahren wir den Starnberger See auf der Westseite und drehen dann nach Penzberg und Benediktbeuren ab. Am Kochelsee vorbei geht es auf die Kesselbergstrecke. Hier wollte ich auch auf dem Alpenblitz durchfahren, aus dem dieses Jahr leider nichts wird.

Drei-Seen-Runde

Nach dem Kochelsee erreichen wir den Wachensee, den wir zu 2/3 umfahren werden, um dann über Jachenau nach Lenggries zu fahren. Dann geht es weiter über Bad Tölz, Dietramszell und Wolfratshausen zurück zum Ausgangspunkt Starnberg.

Insgesamt sind das ohne Anfahrt nach Starnberg 150 km, also ein schöner Nachmittagsausritt. Wenn das Wetter hält. Drückt also die Daumen.

Zurück

Was der Herr Funk wieder ausheckt

Nächster Beitrag

Earthmovers – KTM vs. Husqvarna

  1. Danach dann noch nach Andechs auf den „Heiligen Berg“. Ist auf der Karte oben schon zu sehen, ein wenig westlich von Starnberg aus. Allerdings ohne Mopped, denn da muast scho oa, zwoa Hoibe zischen, gell 🙂

  2. Haha, dann müssen wir die Moppeds allerdings stehen lassen!

  3. Ganz wunderbare Strecke, hier kenne ich jeden Grashalm. Besonders hervorzuheben ist der Walchensee (3 Euro Maut bereithalten) mit Jachenau und der Abschnitt Bad Tölz-Dietramszell-Wolfratshausen. Hausstrecke eben…Viel Spaß!

  4. Super, dann habe ich ja alles richtig gemacht. Das Wetter für morgen soll auch passen. Ich freu mich!

  5. Jup, das sieht gut aus! Gut die Hälfte der Strecke hatte ich Anfang März auch auf dem Plan stehen, insbesondere auf den Teil Kochelsee hoch zum Walchensee hatte ich mich gefreut. Erzähl nachher mal, ob zu Recht! 🙂

  6. Kesselberg und Walchensee sind der Hammer, die Strecke über Jachenau nach Lenggries auch. Ich berichte morgen ausführlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén