Von Plan zur Planlosigkeit

Der Tag begann sehr planvoll. Sohn II in die Kita bringen. Sohn I zum Fußballcamp bringen. Die BMW zum TÜV bringen. Ohne Mängel für die BMW die neue TÜV-Plakette bekommen. Anschliessend eine Motorradtour über Angermünde und Schwedt nach Szczecin und zurück fahren. Soweit sollte es aber nicht kommen. Denn nach dem TÜV machte die BMW keinen Mucks mehr, da die Batterie platt war. Sie hatte gestern schon etwas geschwächelt, da das Motorrad zwei Wochen nicht bewegt wurde. Aber ich plante mit den gut 400km der heutigen Tour, um das Teil wieder aufzuladen. Wie es sich nun herausstellte, fehlte der Saft um sie genau noch einmal anzulassen. Ein Königreich für einen Kickstarter. Anschieben klappte auch nicht. Es war zum Mäuse melken.

Alles fluchen nutzte nichts, ich musste die BMW nach Hause schieben. Gottseidank ist der TÜV nur knapp einen Kilometer von unserer Wohnung entfernt. Trotzdem war es sehr schweisstreibend, da ich bereits im kompletten Touren-Ornat zum TÜV gefahren war, inklusive Thermounterwäsche. So funktioniert also mobile Sauna.

Fluchend stellte ich die BMW ab und legte mich mal erst wieder trocken. So wandelte sich der Tag von Plan zu Planlosigkeit. Ich hätte sicherlich gleich die Batterie aus der BMW ausbauen können um sie ans Ladegerät zu hängen. Bock hatte ich da aber nicht drauf. Aber wie gut daß der Trend zum Zweitzweirad geht, also sattelte ich kurzerhand die Vespa und ritt nordwärts gen Wandlitz. Die letzten Monate hatte sie nur Stadtverkehr unter die Reifen bekommen, das höchste der Gefühle war ein Stück Stadtautobahn. So tat es ihr sicherlich gut, mal wieder vollen Auslauf zu bekommen. Anfangs ein Stück Autobahn, danach einen kleinen Landstrassenrundkurs über Wandlitz, Lanke und Bernau, dort wieder zurück auf die Autobahn um nochmal mit Vmax über den Asphalt zu brennen. Die Farbe auf dem neulackierten Auspuff sollte nun auf jeden Fall ausgehärtet sein!

Rollerbrennen-Wandlitz-5

Nach diesem Kurztrip (75km in 90min) muß ich feststellen, daß man mit der Vespa auch nicht viel langsamer unterwegs ist als mit der BMW. Die Reisequalität ist sehr angenehm, trotz der kleinen Reifen kann man kurvigere Streckenabschnitte progressiv anfahren und der Durchzug beim Beschleunigen reicht für die meisten Überholmanöver auf der Landstrasse. Der Sillium wird bestätigen können, daß die 300 GTS auch zum Bereisen schweizer Alpenpässe geeignet ist – gut, etwas Geduld muss man hier sicherlich mitbringen. Für das brandenburger Umland ist sie auf jeden Fall eine schöne Alternative zur BMW.

Advertisements

Deine 5 Cent:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s